Suchergebnisse

Sortierung

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Ihre Suche ergab keine Treffer

Meinten Sie:

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr


ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Energieeinsparverordnung 2014

Ansprechpartner

Daniel Illing
Dezernat III - Stadtentwicklung & Umwelt
Am Anger 26
07743 Jena

Tel.: 03641 49-5002
Mail: schrittfuerschritt@jena.de

Veranstaltungen

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05

Energieeinsparverordnung 2014

Ab 01.05.2014 gelten neue Vorgaben für die Energieeffizienz von Gebäuden, denn an diesem Tag ist die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft getreten. Ab sofort gibt es neue Regelungen für Altbauten und Energieausweise, Verschärfungen für Neubauten treten dagegen erst ab 2016 in Kraft.

Austauschpflicht für 30 Jahre alte Öl- und Gasheizkessel
© dena

1. Austauschpflicht für alte Öl- und Gasheizkessel

Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen betrieben werden und nach dem 01.01.1985 eingebaut wurden, müssen ab 2015 (also nach 30 Jahren) außer Betrieb genommen und ersetzt werden. Wurden die entsprechenden Heizkessel vor 1985 eingebaut, dürfen diese schon ab 2015 nicht mehr betrieben werden.

Die EnEV 2014 sieht jedoch eine ganze Reihe von Ausnahmen von dieser Regelung vor: So sind etwa Niedertemperatur- und Brennwertkessel von der Austauschpflicht ausgenommen. Auch Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, die am Stichtag 01.02.2002 in ihrem Haus mindestens eine Wohnung selbst genutzt haben, sind von der Verpflichtung befreit. Im Falle eines Eigentümerwechsels allerdings muss der neue Eigentümer die Austauschpflicht innerhalb von 2 Jahren nachholen.

2. Dämmung

Oberste Geschossdecken, die die Mindesanforderungen für die Dämmung nicht erfüllen, müssen bis Ende 2015 nachgerüstet werden. Gemeint sind hier Decken beheizter Räume, die an ein unbeheiztes Dachgeschoss grenzen. Die Forderung gilt auch dann als erfüllt, wenn das Dach darüber gedämmt ist oder die Mindestanforderungen an die Dämmung erfüllt.

Ausnahmen gelten, wenn die Hausbesitzer zum Stichtag 01.02.2002 in ihrem Haus mindestens eine Wohnung selbst genutzt haben. Um zu klären, ob eine nachträgliche Dämmung erforderlich ist, empfiehlt sich die Beratung durch einen Energieexperten.

Die EnEv 2014 sieht vor, dass neu gebaute Wohn- und Nichtwohngebäude ab dem 01.01.2016 höhere energetische Anforderungen erfüllen müssen: Der zulässige Wert für die Gesamtenergieeffizienz (Jahres-Primärenergiebedarf) wird um 25% gesenkt. Zudem muss die Wärmedämmung der Gebäudehülle im Schnitt etwa 20% besser ausgeführt werden.

Ab 2021 gilt dann für alle Neubauten der von der EU festgelegte Niedrigstenergie-Gebäudestandard, die hierfür gültigen Richtwerte sollen bis Ende 2018 veröffentlicht werden.

Energieausweis: Der neue Bandtacho mit Energieeffizienzklassen
© dena

Der Energieausweis für Gebäude wird verbessert. Die energetischen Kennwerte werden künftig nicht mehr nur auf einer Skala von grün bis rot dargestellt (Bandtacho), sondern zusätzlich einer von neun Effizienzklassen zugeordnet.

Ähnlich wie bei der Kennzeichnung von Elektro- und Haushaltsgeräten reicht die Skala von A+ (niedriger Energiebedarf / -verbrauch) bis H (hoher Energiebedarf / -verbrauch). Diese Zuordnung gilt für neu ausgestellte Ausweise. Bereits vorliegende Energieausweise ohne Angabe von Effizienzklassen behalten ihre Gültigkeit.

Pflichtangaben in Immobilienanzeigen
© dena

Die EnEv 2014 regelt neu, dass Vermieter und Verkäufer den Energieausweis künftg bei der Besichtigung vorlegen müssen. Nach Abschluss des Vertrages muss der Energieausweis dann unverzüglich an den Mieter bzw. Käufer übergeben werden - zumindest in Kopie.

Außerdem sind die wichtigsten energetischen Kennwerte aus dem Energieausweis bereits in der Immobilienanzeige zu nennen, zum Beispiel der Jahres-Endenergiebedarf oder -verbrauch des Gebäudes. Liegt ein Energieausweis mit einer Energieeffizienzklasse vor, dann ist diese anzugeben.

Links

Downloads

Ansprechpartner

Daniel Illing
Dezernat III - Stadtentwicklung & Umwelt
Am Anger 26
07743 Jena

Tel.: 03641 49-5002
Mail: schrittfuerschritt@jena.de